Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser um den Lageplan mit GoogleMaps zu sehen!

Ruderzentrum und Zielturm Rotsee

2011–2012

Die Bauten Rudersportzentrum und Zielturm sind sichtbarer Beweis für das weltweite Renomée des Rudersports am Rotsee in Luzern. Sie erfüllen ihre spezifische Funktion im Rahmen des Rudersportes. Sie sind aber auch Teil dieses unvergleichlichen Landschaftsraumes dem 'Göttersee'. Die Setzung der Bauten und der architektonische Ausdruck verweisen auf die Absicht, die Bauten in der Tradition von pavillionartigen Parkbauten in diesen Landschaftsraum zu integrieren, ihnen aber auch eine eigenständige Präsenz als Botschafter des Rudersports zu geben.

Der Zielturm wird ins Wasser gestellt. Die zweischichtige Fassade ermöglicht einen differenzierten Ausdruck des Gebäudes. In der Rudersaison, quasi im Betriebszustand, erfüllt er seine spezifische Funktion: die Klappläden sind geöffnet. In der übrigen Jahreszeit gibt er sich verschlossen und als unerreichbares Objekt, welches im Wasser ruht und seine eigene Wirkung im Landschaftsraum entfaltet.

Das Ruderzentrum nimmt in seiner längsgerichteten, flachen Gebäudefigur direkt Bezug auf die räumliche Situation des Rotsees. Präzise an die Hangfusskante der Rotseewiese gesetzt, entlang dem Spazierweg, öffnet sich der Bau zum Landschaftsraum und bietet im 'Breitbildformat' die Aussicht auf das Rudergeschehen. Das Bauwerk gliedert auch den Aussenraum und schafft klare funktionale Bereiche zum See und gegen den angrenzenden Siedlungsraum im Süden.

Ort:Luzern
Auftraggeber:Verein Naturarena Rotsee
Auftragsart:Wettbewerb
Rang:ohne Rang
Bauart:Neubau
Phase:Wettbewerb

In Zusammenarbeit mit Robert Gissinger, Landschaftsarchitekt, Luzern.