Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser um den Lageplan mit GoogleMaps zu sehen!

Seniorenzentrum Sunneziel

2011–2012

Die Erweiterung des bestehenden Seniorenzentrums und das neue Alterswohnangebot werden gemeinsam in einem Neubau realisiert. Dieser Neubau und der bestehende Altbau, als gleichwertig starke Baukörper, bilden zusammen eine architektonische Gesamtform, die an der Hauptachse von Meggen ein weiteres Subzentrum darstellt. Damit erhält das bestehende Seniorenzentrum eine Adresse direkt an der Hauptstrasse und tritt in nähere Beziehung mit dem Dorf. Der strassenbegleitende, viergeschossige Neubau knickt in seinem Verlauf rechtwinklig ab und läuft auf den Altbau zu. Mit dieser Winkelform wird eine Art Rückgrat geschaffen, welche einerseits den Aussenraum im Südwesten fasst und andererseits der lärmexponierten Situation an der Kantonsstrasse Rechnung trägt. Ein dritter zweigeschossiger Gebäudeflügel begleitet die Moosmattstrasse und vervollständigt den Neubau zur abgestuften U-Form.
In Ergänzung zum bestehenden, parkartigen Angebot entsteht in der Erweiterung eine neue urbane Freiraumcharakteristik.

Die begleitenden peripheren Grünflächen und Baumreihen sind verbindendes Element von Alt und Neu. Der grosse, terrassenartige Platz beinhaltet die Vorfahrt, kombiniert mit einer stimmungsvollen Piazza für den Aufenthalt. Im höher gelegenen, offenen Hof dominieren die Grünflächen auf Sitzhöhe. Je nach Sonnenstand stehen verschiedene Sitzplätze zur Verfügung. Blütenhartriegel und Magnolien tragen mit ihrem üppigen Blütenschmuck zur Stimmung bei.

Adresse:Moosmattstrasse 5
Ort:Meggen
Auftraggeber:Stiftung Alterssiedlung Sunneziel
Auftragsart:Wettbewerb
Rang:ohne Rang
Bauart:Erweiterung
Phase:Wettbewerb

In Zusammenarbeit mit Robert Gissinger, Landschaftsarchitekt, Luzern.