Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser um den Lageplan mit GoogleMaps zu sehen!

Einkaufszentrum Migros Würzenbach

2004–2006

Die wiedereröffnete Migros im Luzerner Würzenbach-Quartier über­rascht mit freier Formensprache. Nichts deutet darauf hin, dass dieser futuristisch anmutende Bau eigentlich auf alter Bausubstanz beruht. Die Aufgabe für den Um­bau bestand darin, die Verkaufs­fläche zu vergrössern und die Betriebs­abläufe zu verbessern. Wie vorher befinden sich die Kunden­parkplätze und der Kiosk im offenen Erdge­schoss und die Ver­kaufsräume im Ober­geschoss. Die Geschossfläche des erneuerten Baues aber wuchs um an­nähernd einen Drittel. Die Grund­rissgeometrie der Erweiterung nimmt Bezug auf die vor­handene Form des Grund­stückes. Der grosse Reiz des Ge­bäudes liegt in der Ver­wendung des traditionellen Fassaden­materials Kupfer in neuer Ver­arbeitung und Formgebung. Durch die Einheitlichkeit des Fassaden­materials erscheint der Baukörper wie aus einem Guss und bezieht damit Stellung in einer sehr hetero­genen Umgebung. Gleichzeitig bringt die skulpturale, schwebende Erscheinung eine spielerische Note an diese exponierte Stelle im Quar­tier.

Ort:Luzern
Auftraggeber:Genossenschaft Migros Luzern
Auftragsart:Direktauftrag
Leistung:Gestaltungsplan, Vorprojekt, Bauprojekt, Ausführungsplanung, Gestalterische Leitung
Bauart:Erweiterung
Bauvolumen:9'995 m3
Geschossfläche:2'118 m2
Kosten:CHF 12 Mio.
BKP 2:CHF 440.- / m3

Realiserung:
Anliker AG Generalunternehmung